Nagelpflege – Grundlagen

Zu einem gepflegten Erscheinungsbild gehören neben schönen Händen natürlich auch schöne Fingernägel.

Diese sollen schön gepflegt aussehen und glänzen, oder aber mit einem Nagellack entsprechend optisch aufgewertet werden.

Bevor es aber an die optische Verschönerung Ihrer Fingernägel geht, gilt es, diese erst einmal gründlich zu pflegen.

Zu den Grundlagen einer Nagelpflege gehört es sich, Ihre Hände wie Fingernägel, gleichermaaßen auf Vordermann zu bringen.

Das fängt schon mit dem richtigen Werkzeug, welches kostengünstig in unseren Drogerien zu kaufen gibt und deren korrekte Anwendung an und geht weiter bis zum korrekten Ablauf der einzelnen Arbeitsschritte, die für eine Nagelpflege vonnöten sind.

Paraffinbad

Für eine komplette Nagelpflege empfiehlt es sich, Ihre Hände und damit nat. auch Ihre Fingernägel, mit einem Handbad oder Paraffinbad vorzubereiten.

Zum einen haben Sie so die Möglichkeit Ihren Händen und Nägeln pflegende Zusatzstoffe zuzuführen, zum anderen wird so Ihre Haut und Ihre Nägel auch gleich etwas aufgeweicht, was das spätere Schneiden Ihrer Fingernägel natürlich wesentlich erleichtert.

Mal ganz von dem Umstand abgesehen, das Ihre Hände und Fingernägel nun Sauber sind.

Trocknen Sie nun gründlich aber vorsichtig, am besten „tupfend“, Ihre Hände und Nägel und widmen sich Ihrer Nagelhaut. Überstehende oder verhärtete Nagelhaut entfernen Sie entweder vorsichtig mit einer Nagelschere oder nehmen sich einen Nagelhautentferner zu Hilfe. Mit diesem können Sie ebenfalls überstehende Nagelhaut entfernen. Im nächsten Schritt, schieben Sie Ihre Nagelhaut vorsichtig, unter zu Hilfenahme eines Rosenholzstäbchen zurück. Nagelhaut wird zum einen entfernt, weil auch diese wie Fingernägel wachsen und nicht mehr schick aussieht, andererseits, da sich Nagellack oder Nagelgel, je nach weiterem Vorgehen, einfach besser auftragen lässt. Andernfalls kann es zu Haftungsschwierigkeiten von Nagellack oder Nagelgel kommen.

Nägel feilen

Gehen Sie im nächsten Schritt zum kürzen Ihrer Fingernägel über. An dieser Stelle sei erwähnt, das Ihnen hier 3 Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Eine Nagelschere, ein Nagelknipser und natürlich eine Nagelfeile. Für welche der 3 Methoden Sie sich entscheiden, ist nat. Ihnen überlassen, Grundsätzlich aber sollte man Fingernägel nicht schneiden oder knipsen, da es die Nagelplatte beschädigen kann. Hier müssen Sie selbst entscheiden und es ist auch nicht bedenklich, wenn Sie sich für Ihre altbewährte Methode entscheiden.

Sollten Sie Ihre Fingernägel feilen wollen, beachten Sie, heutzutage gibt es eine schier unbegrenzte Anzahl an unterschiedlichen Nagelfeilen, die auf die jeweiligen Anwendungen und Bedürfnisse des Nagels abgestimmt sind. Hier müssen Sie ausprobieren und/oder sich in einem Fachgeschäft beraten lassen. Hier haben wir dazu Wissenswertes über Nagelfeilen geschrieben. Achten Sie beim kürzen auch darauf, Ihre Fingernägel nicht zu kurz zu schneiden, je nach Ihrer bevorzugten Nagelform und Länge, sollten Sie auch darauf achten, genügend Platz für eine spätere Verschönerung mittels Nagellack oder zumindest für einen Top Coat zu lassen.

Nagelöl

Nach dem Kürzen Ihrer Fingernägel entfernen Sie bitte angefallenen Nagelstaub sowie Nagel- und Hautreste. Dies ist besonders bei einem späteren auftragen von Nagellack wichtig. Verwenden Sie jetzt ein Nagelöl um Ihre Nägel mit den nötigen Fetten und damit auch mit Feuchtigkeit zu versorgen. Massieren Sie das Nagelöl dabei gut in Ihre Fingernägel ein und lassen es anschließend einziehen. Wenn Sie Ihre Fingernägel noch etwas verstärken wollen, können Sie jetzt noch auf einen Nagelhärter zurückgreifen, er verleiht Ihren Nägeln mehr Stabilität. Nagelhärter kann dabei auch gut als Unterlack verwendet werden und bietet so ein gute Basis für das anschließende auftragen von Nagellack. Cremen Sie als vorletzten Schritt noch Ihre Hände mit einer Pflegecreme ein und Ihre Hand- und Nagelpflege ist perfekt.

Nägel lackieren

Sollten Sie jetzt noch Ihre Fingernägel verschönern wollen, lackieren Sie diese mit einem Nagellack in einer schicken Farbe, einfach passend zu Ihrem Outfit oder je nach Ihrem Wohlbefinden. Verwenden Sie dabei aber nach Möglichkeit einen Unterlack, dieser schützt Ihre Fingernägel vor Verfärbungen durch Nagellack.

Ihre Hände sind nun Ihre Visitenkarte und können mittels einer Nailart und/oder mit Nailart-Schmuck, weiter verschönert werden.

Wenn es dabei bleiben soll, tragen Sie als Finnish noch ein Top Coat auf.