Trockene Haut

Trockene Haut und rauhe, trockene Hände, sind mitunter ein äußerst unangenehmer Nebeneffekt, der zwangsläufig auftritt, wenn wir unsere Hände im Alltag nutzen.

Besonders unsere Hände leiden, da wir sie tagtäglich ätzenden Reinigungsmitteln und Chemikalien aussetzen und immer wieder, also mehrmals am Tag, waschen. Nicht selten ist auch der ausgeübte Beruf ursächlich für trockene, rissige und spröde Haut. Die Sekretärin, die den ganzen Tag Papiere in den Händen hält, der Briefträger, der äußeren Witterungsverhältnissen ausgesetzt ist, oder die Hausfrau, die abwäscht und mehrmals am Tag die Windeln des kleinsten wechseln muss und sich anschließend die Hände wäscht.

Um nun besser verstehen zu können, warum all diese alltäglichen Dinge unseren Händen so zusetzt, müssen wir einen Blick auf die Haut werfen. Unsere Haut besteht aus mehreren Schichten von Öl, oder Fetten und Wasser und bilden dabei eine Art Schutzfilm. Unsere obere Hautschicht besteht aus mehreren Schichten, welche sog. Lipide oder Fette enthalten. Sie sind im Wesentlichen dafür verantwortlich, die Feuchtigkeit in Ihrer Haut zu halten. Sie sollen ein Austreten von Feuchtigkeit verhindern und fungieren als eine Art Barriere. Da Luft trockener als unser Körper ist und da wir auch durch Schwitzen, ständig Flüssigkeit verlieren, also auch unsere Hände, ist die Barrierefunktion äußerst wichtig.

Ständiges Händewaschen, Nässen und Trocknen, aber auch die Verwendung von aggressiven Hausmitteln oder Stoffen allg., tragen nun dazu bei, diese Schutzschicht zu entfernen oder zu Schädigen. Wir waschen schlichtweg unsere schützende Hautschicht weg und unsere Haut und Hände trocknen aus. Feuchtigkeitsverlust und Beeinflussung des Schutzmantels von außen, führen zwangsläufig zu trockenen und zu rauhen Händen. Im Winter wird das ganze nochmals gestärkt, da hier mehrere ungünstige Faktoren aufeinandertreffen. Zum einen die warme trockene Heizungsluft in Innenräumen, die den Feuchtigkeitsgehalt der Luft reduziert, was dazu führt das Ihrer Haut Wasser entzogen wird, gleichzeitig verliert Ihre Haut draußen, bei kalter und trockener Luft, ebenfalls wertvolle Feuchtigkeit. Handpflege im Winter ist daher besonders wichtig.

Es ist daher äußerst Wichtig, Ihre Hände im Auge zu behalten und je nach Witterungsverhältnissen und Einsatzweise, entsprechende Gegenmaßnahmen zu unternehmen, Ihren Händen genügend Pflege zukommen zu lassen. Eine tägliche Handpflege hilft dabei.